Islandwolle


Die Islandwolle - auch LOPI genannt - ist so einmalig wie das Land, das sie hervorgebracht hat. Das Vlies der Schafe besteht aus einem langen, groben, wasserabstoßenden Oberhaar und einer kurzen, feinen Haarschicht darunter, die der Isolation dient und das Tier warm hält. Bei der Verarbeitung der Wolle wird größte Sorgfalt darauf verwendet, diese besonderen Eigenschaften zu erhalten, indem man beide Fasern miteinander verspinnt. Beim Waschen wird darauf geachtet, die natürlichen Lanoline zu bewahren, die das Garn fest und wasserabstoßend machen.



Wir bieten LOPI in verschiedenenen Garnstärken an:


Álafoss-Lopi:
100 g Knäuel
Nadelstärke: 5,5 - 6,5
Lauflänge: ca. 100 m / 100 g Knäuel
Maschenprobe: 13 M / 18 R = 10x10 cm (Nadel Nr. 6)



Létt-Lopi:
50 g Knäuel
Nadelstärke: 4,5 - 5
Lauflänge: ca. 100 m / 50 g Knäuel
Maschenprobe: 18 M / 24 R = 10x10 cm (Nadel Nr. 4,5)



Bulky-Lopi:
100 g Strang
Nadelstärke: 8 - 9
Lauflänge: ca. 60 m / 100 g Strang
Maschenprobe: 10 M / 14 R = 10x10cm (Nadel Nr. 8)





Plötulopi / Plattenwolle:
100 g Platte
nicht verzwirt, geeignet zum Stricken mit 2-3 (oder mehr Fäden)
flache runde Platte á ca. 100 g
Lauflänge: ca. 300 m / 100 g Platte




Einband / Lodband:
50 g Knäuel
sehr dünne Ausspinnung der Islandwolle
geeignet für Lochmuster gestrickt mit größerer Nadelstärken (z.B 4-5)
Lauflänge: 225 m / 50 g Knäuel


Kambgarn
100 % Schurwolle (Merino)
50 g Knäuel
Nadelstärke 3-4
Lauflänge  ca. 150 m / 50 g
Maschenprobe: 24 M = 10 cm


Gerne senden wir Ihnen Original-Wollemuster zu


Pflegehinweise für Islandwolle:

Strickwaren nur mit der Hand in lauwarmem Wasser (30°C) mit milder Seife oder Wollwaschmittel waschen. Das Kleidungsstück etwa 10 Minuten in der Waschlauge einweichen, nicht reiben oder wringen. Gründlich mit lauwarmem Wasser spülen. In Frottiertücher wickeln und überschüssiges Wasser soweit wie möglich herauspressen. Das Kleidungsstück auf Maß gelegt auf einem Frottiertuch trocknen lassen. Falls Sie bügeln wollen, geschieht dies nur leicht auf der Rückseite mit einem mäßig warmen Bügeleisen (max. 150°C) über einem feuchten Tuch.